An meinem 33. Geburtstag erfüllte mir mein Mann Jürgen einen Kindheitstraum:

Ich durfte mich auf die Golden Retriever Hündin Daika vom Kanarienhof freuen,

die einen Tag nach meinem Geburtstag, am 31.08.1995 bei Karin und Armin Schäfer geboren wurde.

Dankeschön, ihr Lieben, für das Vertrauen und unseren Daikaschatz!!

Mit uns freuten sich unsere Kinder Franziska, Benjamin, Katharina und Florian,

die zu diesem Zeitpunkt 5, 9, 12 und 13 Jahre alt waren.

Meine ersten Hundeplatzerfahrungen mit Daika .Jürgen mit Sveno und Annie . Unsere Kids... damals ;)

Überrascht von Daikas tollem Wesen und ihrer Arbeitsfreude, war schnell der Wunsch geboren mit ihr zu züchten.

Immer schon war ich umgeben von Tieren und ihrem Nachwuchs, als kleines Mädchen waren es Hasen :) als Jugendliche die Pferde (und Hasen, Gänse, Tauben und der Hund) meines großen Bruders.

Das Wunder neuen Lebens hat mich schon immer begeistert!

Nach dem ich 1998 alle Auflagen und Prüfungen des VDH und DRC erfüllen konnte,

entstand unser Kennel "...behind the picket fence" und Daika schenkte uns im April 2000

ihren ersten Wurf (5 Rüden und 2 Hündinnen), nach Styal Sky Master.

Eine von den kleinen Mäusen eroberte unsere Herzen:

Annie behind the picket fence bereicherte unser Familienleben und kuschelte sich in jedermanns Herz.

Annie, klein Lilli und Oma Daika 2007

Annie, Lilli und Daika 2007

Ihre Tochter Lilli, die dritte Generation in unserem Haus,

entspricht voll meinem Idealbild eines Goldens:

Sie arbeitet total gerne, ist super agil und aufmerksam, dabei wunderbar verschmust und kuschelig.

Lilli, Annie und Daika - an Daikas 12. Geburtstag :)

Lilli, Annie und Daika

Sie schenkte uns in vier Würfen wundervolle Welpen!!!

Von unserer geliebten Annie mussten wir am 22. Juli 2009 Abschied nehmen.

Viel zu früh, in ihrem 10. Lebenjahr, mussten wir sie gehen lassen.

Bis zuletzt war sie topfit, agil und eine so schöne,

wunderbare Hündin - unser Schmusemädchen, sie fehlt uns so!

Sie hat viele gute Dinge an ihre Tochter weitergegeben und so sehen wir in ihren Nachkommen

immer wieder vertraute Dinge, die uns das Herz erwärmen.

Unser E-Wurf

Unser E-Wurf

Joe, Lilli und Daika Okt.2011

Joe, Lilli und Daika im Oktober 2011

Am 4. April 2011 schenkte uns Lilli mit ihrem zweiten Wurf 6 Hündinnen und einen Rüden,

da konnten wir nicht widerstehen ;) die kleine Betty Joe blieb bei uns.

Betty Joe

Joe 2011

Sie hat am 20.06.2014 ihre Zuchtzulassung erhalten :)

Die vierte Generation unserer Zucht.

2014

Joe 2014

..am 18. November 2011 mussten wir von unserer geliebten Daika Abschied nehmen,

die im 17. Lebensjahr bis zuletzt ihren Platz als Stammhündin genossen und

mit großer Ausdruckskraft ausgefüllt hat.

Wir vermissen sie sehr!

Lilli geht nun in den wohlverdienten Unruhestand :) und Joe leider, nach ihrem 2. Kaiserschnitt, auch!

Sie schenkte uns am 24. Oktober 2014 unseren I-Wurf und am

21. Oktober 2016 unseren J-Wurf:

2 Rüden und 4 Hündinnen♥

Eine blieb bei uns... :)

Phoebe, die 5. Generation. Auf ihr liegen nun alle Hoffnungen!

 

Ich züchte unter den strengen Richtlinien des VDH und des DRC.

Was bedeutet VDH? Bitte HIER klicken!

Die Geburt findet in unserem Wohnzimmer statt, wo die Welpen die ersten drei bis vier Wochen verbringen.

Danach ziehen sie nur einen Raum weiter - in den großen Wintergarten mit direktem Zugang zum Garten.

Auch hier bekommen sie hautnah das Leben unserer Großfamilie mit und werden mit allen Reizen

des täglichen Lebens konfrontiert :)

Gesundheit, hoher Menschenbezug, die Freude am Arbeiten und Aussehen sind die Hauptkriterien,

nach denen ich meine Zucht aufbaue. Ein sehr enger Kontakt zu meinen Welpenkäufern ist mir wichtig!

In der Chronik eines Wurfes kann man nachschauen, wie alles bei uns abläuft und in den Tagebüchern

(z.B. unser letzter Wurf: J-Wurf-Tagebuch) kann jeder "seinen" Wurf genau verfolgen.

Die ersten Wochen nach der Abgabe findet bei mir Zuhause eine Welpenprägung statt.

Danach treffen wir uns regelmäßig um sie z.B. an Wasser, Dummyarbeit,

Leinenführigkeit und die Dinge des täglichen Lebens heran zu führen.

Wer Lust hat an den Trainingsstunden teilzunehmen ("Rasse" egal :) kann sich per Mail bei mir melden!

2012 habe ich die amtliche Erlaubnis nach § 11 Abs.1 Satz 1 Tierschutzgesetz (Sachkundetest) erhalten, eine

gewerbliche Hundepension führen zu dürfen. Gerne nehme ich "meine" ;) Hunde in Urlaubspflege.

 

Ulrike Weigel

Wissenbach, den 18.01.2017